Sporternährung

„Der Hafer zieht den Wagen, nicht das Pferd“ russisches Sprichwort

Sporternährung ist so individuell wie der Mensch selbst

Wichtigster Grundsatz sollte stets die Erhaltung der Gesundheit und der allgemeinen Leistungsfähigkeit sein. So komplex das Thema sich auch in den Details darstellen mag: die Basis der Sporternährung ist eine bedarfsgerechte Ernährung, die dem Trainingsumfang und damit dem Energiebedarf des Athleten entspricht und seine Wiederbelastbarkeit durch Regeneration sichert.

Mueslischale close up-Erbeere Brombeere Getreide

Tatsächlich sollte jedem Athleten bewusst sein, dass nur eine alltäglich ausgewogene Basisernährung Grundlage der Leistungsfähigkeit und Gesundheit sein kann, und sie daher seine volle Aufmerksamkeit verdient. Während diese speziellen Produkte, marketingmäßig unterstützt, hohe Aufmerksamkeit erhalten, ist vielfach die Bedeutung einer ausgewogenen Basisernährung aus dem Fokus der Athleten gerückt. Im Alltag werden dann oftmals Nudelgerichte, Eiweißpräparate und die tägliche Vitamintablette als ausreichend angesehen.

Richtige Sporternährung fördert Leistung und unterstützt Regeneration

Die Effekte der Trainingseinheiten werden durch optimierte Ernährung verstärkt. Alle Athleten trainieren sehr hart, daher ist die Hauptfrage: „Wie kann man sich bei gleichem Training stärker verbessern?“

Eine Schlüsselrolle spielt dabei die Regeneration. Wenn man nach jeder Einheit ein kleines bisschen besser erholen und wiederherstellen kann, summiert sich das über die Monate und Jahre und macht letztlich den Unterschied.

  • Stefan-Triathlon-Krems 2006-Labestation1Die spezifischen Aufgaben der Makronährstoffe und ihr jeweiliger Beitrag zur Energiebereitstellung des Athleten in Abhängigkeit von Dauer und Intensität der Belastung sind zu berücksichtigen.Angeglichen an die Periodisierung der Trainingsphasen, ist ebenso auch eine Anpassung der Ernährung an diese Zyklen angebracht.
  • Die Speicherformen der für den Athleten verfügbaren Energie, sowie Methoden zur ernährungsunterstützten Vergrößerung dieser Kapazitäten ist ein weiterer wesentlicher Aspekt. Exakt gesteuerte Superkompensationsprozesse unmittelbar vor Wettkämpfen oder hochintensiven Trainingsphasen entscheiden oft über Erfolg oder Misserfolg.
  • Durch ihren vielfältigen Einfluss auf verschiedenste hormonelle und enzymatische Abläufe in Energiestoffwechsel, Reizleitung und Muskelfunktion kommt den Vitaminen und Mineralstoffen – neben ihrer großen Bedeutung für die Allgemeingesundheit – bei der Ausschöpfung des individuellen Leistungspotenzials, der Regenerationsfähigkeit und damit auch der Verletzungsprophylaxe des Athleten eine entscheidende Bedeutung zu.

Nahrungsergänzungsmittel und Functional Foods

pillen blau orange techno style

Wohl einem Trend unserer Zeit folgend, scheint sich Frage nach der richtigen Sporternährung gedanklich gleichsam in ein Technologie – Segment verschoben zu haben, erscheint die generelle Leistungsfähigkeit geradezu „erwerbbar“ durch punktuellen Einsatz von speziellen Hi-tec-Produkten.

Man kauft sich eine fertige Lösung und erspart sich eine eingehende Beschäftigung mit sich selbst und den Abläufen im eigenen Organismus. Eine mit der steigenden Beliebtheit des Ausdauer- und Kraftsports gewachsene Industrie der Nahrungsergänzungsmittel und „Funktionsernährung“ bringt laufend neue Entwicklungen auf den Markt, die diesen „technologisierten“ Zugang zum Thema Ernährung noch verstärken.

Diese Produkte haben unter manchen Aspekten natürlich Ihre Berechtigung und sind oftmals eine große Hilfe und Unterstützung. Man sollte allerdings wissen, nach welchen Kriterien man Sie auswählt und wann sie tatsächlich einen Zweck erfüllen.

Die Kommentare sind geschlossen.