Die richtigen Ziele – Tanita Körperanalyse

 

Erfolg ist messbar - Entscheidend ist aber, dass man die richtigen Dinge misst.

 

In meiner täglichen Arbeit erlebe ich immer wieder, wie fixiert viele von uns auf das Körpergewicht als einzig glücklich machenden Faktor sind. Als ob wir alle ein Schild mit unserem aktuellen Körpergewicht auf der Stirn tragen würden.

Mit dem eigenen Spiegelbild unzufrieden? Dann sind nicht immer Waage und BMI-Rechner die geeigneten Parameter zur Überprüfung des Fortschritts.

Die Zusammensetzung des Körpers entscheidet letztlich über unser Erscheinungsbild, nicht das reine Körpergewicht.

Durch die Tanita-Körperanalyse lernen Sie die wesentlichen Messfaktoren und Ihren Einfluss auf Gesundheit und Aussehen besser kennen.

Tatsächlich sind viele von uns zu einem Sklaven der Badezimmer-Waage geworden und machen Glück und Unglück vom täglichen Gang zu ihr abhängig!

Dass es, sowohl für unser Aussehen, Selbstvertrauen und unsere Wirkung auf andere Menschen – vor allem aber für unsere Gesundheit – viel aussagekräftigere und wichtigere Fakten gibt, die es zu messen lohnt, wird leider viel zu oft außer Acht gelassen.

Im Rahmen einer Tanita Körperanalyse erfahren Sie am Beginn eines Sport- oder Ernährungsprogramms bei NutriMove mehr über Ihre aktuelle Körperzusammensetzung.

Wo bin ich „gut unterwegs“, was ist bei mir nicht ganz so optimal?

Jeder Tag ist ein guter Tag um die Reise zu besser Gesundheit und Lebensqualität zu beginnen.

 

Tanita Body Composition Chart

1) Warum sollte ich meinen Körperfett-Anteil überwachen?

Körperfett ist lebensnotwendig für die täglichen Körperfunktionen. Es schützt die Organe, polstert Gelenke, regelt die Körpertemperatur, speichert Vitamine und dient dem Körper als Energiespeicher. Selbst unser Aussehen hängt davon ab: Haut, Haare und Nägel wären ohne Körperfett stumpf, spröde oder gar nicht vorhanden.

Übergewicht fördert das Metabolische Syndrom, somit Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Insulinresistenz und Diabetes Typ 2, sowie einige Krebsarten.

Körperfett ist nicht immer mit bloßem Auge sichtbar. Auch wenn ihre Figur und das Gewicht zufriedenstellend sind, kann ihr Körperfettanteil höher sein, als sie annehmen. Besondere Beachtung sollten Sie daher auch Ihrem Viszeralfett-Anteil schenken (s. unten).

Die meisten Menschen glauben, dass Gewicht und nicht der Körperfettanteil ein Beweis für Gesundheit und körperliche Fitness ist. Ein Trugschluss!

Während einer Diät- oder eines Trainingsprogramms beispielsweise, kann das Gewicht stärker, der Körperfettanteil aber langsam nach unten gehen. Hinsichtlich des Erfolgs des Programmes bedeutet dies: Gewicht niedrig, aber Körperfettanteil immer noch eindeutig zu hoch. Hier müssen Rückschlüsse auf die Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten gezogen werden. Trainieren und essen Sie Ihren Zielen und Wünschen entsprechend. Und vor allem so effizient wie möglich.

Deshalb ist die regelmäßige Kontrolle des Körperfettanteils während einer Ernährungsumstellung besonders wichtig.

Wie viel Körperfett ist gesund?

Die Tanita Waage vergleicht automatisch ihren persönlichen Körperfettanteil mit der untenstehenden Körperfett-Referenztabelle. Basieren auf NIH/WHO BMI Richtlinien. Herausgegeben von Gallagher am NY Obesity Research Center.

Körperfett Normwert Tabelle


Wie viel Körperfett ist bei Kindern gesund?

Neuesten medizinischen Untersuchungen zufolge ist es wichtig den prozentualen Körperfettanteil von Kindern im Wachstum zu überwachen und dafür zu sorgen, dass sie sich im gesunden Bereich entwickeln.

Körperfett Normwert Tabelle Kinder und Jugendliche

Jebb S, McCarthy D, Fry T, Prentice AM (2004). Neue Körperfett Referenztabelle für Kinder. Obesity Reviews (NAASO Suppl) A156

Als Elternteil sorgen sie sich ohnehin um das Wohlbefinden und die Gesundheit ihres Kindes. Mit der zusätzlichen Unterstützung durch eine regelmäßige Kontrolle von Körperfett und einer fachkundigen Beratung in Ernährungs- und Bewegungsfragen haben sie noch größere Sicherheit, dass ihre Familie einen gesünderen Lebensstil pflegt.

2) Gesamtköperwasser in %


Wasser - Quelle des Lebens

Schätzungsweise 50% – 65% des Gewichts eines gesunden Menschen macht der Wasseranteil aus. Wasser spielt eine lebenswichtige Rolle für die Gesundheit, es:

  • reguliert die Körpertemperatur
  • entschlackt den Körper
  • befördert Nährstoffe, Sauerstoff, Enzyme und Hormone zu den Zellen
  • befördert Giftstoffe und Stoffwechsel-Abfallprodukte zur Ausscheidung von den Zellen weg
  • polstert die Gelenke und kräftigt die Muskeln
  • stattet die Haut und weiteres Körpergewebe mit natürlicher Feuchtigkeit aus

Wasser geht im Laufe des Tages durch Urin, Schweiß und Atem fortlaufend verloren. Die Menge an Wasser die man verliert ist abhängig von Faktoren wie dem Bewegungspensum und klimatischen Bedingungen. Außerdem beeinflussen Krankheit, Medikamente, Hormonveränderungen und eine nährstoffarme Ernährung den Körperwasserhaushalt.

Durst ist kein guter Indikator für eine Dehydration, denn der Durst-Mechanismus setzt erst ein, wenn der Körper bereits auszutrocknen beginnt. Frühe Dehydrierungs-Symptome sind außerdem ein spürbarer Energieverlust oder Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schwindel.

Weitere Symptome sind:

  • dunkel gefärbter, möglicherweise übel riechender Urin, und /oder unregelmäßiges Urinieren
  • trockene Lippen, Mund, Haut
  • Übelkeit
  • Verstopfung
  • ansteigende Körpertemperatur

Eine ausgeglichene Wasserzufuhr unterstützt ihre Körperfunktionen, reduziert das Krankheitsrisiko und sie fühlen sich gesünder und aufmerksamer.

Daher ist es wichtig, den Körperwasseranteil zu überwachen und verlorene Flüssigkeit zu ersetzen. Sogar eine geringfügige Reduktion der Hydration kann sich direkt auf die sportliche Leistung, Konzentrationsfähigkeit und langfristige Gesundheit auswirken. Die Ermittlung Ihres Körperwassergehalts (in Prozent) hilft ihnen zu kontrollieren, ob sich ihr Körperwasserhaushalt in einem gesunden Bereich befindet.

Gesunder Körperwasseranteil in Prozent / Empfohlener Körperwasseranteil:


Tanita Körperwasser Tabelle

Für Leistungssportler liegt der Betrag schätzungsweise 5% über dem Durchschnitt, da sie über eine größere Muskelmasse verfügen. Die Skelettmuskulatur beinhaltet mehr Wasser als Fettgewebe.

Aktuell gibt es keine überprüften Standards für übergewichtige/fettleibige Menschen, obwohl der Gesamtkörperwasseranteil in Prozent unter dem durchschnittlichen gesunden Bereich liegt. Der Betrag schwankt abhängig vom Ausmaß des Übergewichts.

Wie sich Körperfett und Gesamtkörperwasser-Messwerte verändern

Wenn Sie daheim über eine Körperfettwaage verfügen, sollten Sie folgendes beachten.

Ihre Körperwassermenge schwankt natürlich im Verlauf eines Tages, das kann ihren Körperfett-Messwert beeinflussen. Am Morgen wird ihr Körper ausgetrocknet sein und die Flüssigkeit in ihrem Körper hat sich in der Körpermitte gesammelt, im Tagesverlauf wird sich diese Flüssigkeit gleichmäßig verteilen. Natürlich wird essen und trinken ihren Körperwasseranteil ebenfalls beeinflussen. Obwohl ihre aktuelle Körperfettmasse sich im Tagesverlauf nicht ändert, ändert sich der Körperfettanteil mit ihrem Körperwasseranteil. Die Körperfettmessungen können so um bis zu 3-4% in 24 Stunden schwanken.

Um eine erfolgreiche Messung zu erhalten, sollten Sie sich immer zur gleichen Tageszeit wiegen. Die beste Zeit für eine Messung ist abends noch vor dem Abendessen, da dies der Zeitpunkt ist, an dem Ihr Wasserhaushalt am stabilsten ist. Befolgt man diese Anweisung, erreicht man eine hohe Genauigkeit bei der Messung. Sollten es ihnen zu diesem Zeitpunkt nicht möglich sein eine Messung durchzuführen, dann suchen Sie sich eine für Sie günstige Tageszeit und halten Sie sich daran. Messen Sie sich täglich zur gleichen Uhrzeit und den gleichen Bedingungen.

(Quelle: Tea Drinking and Fluid Balance: A Review. Maughan and Griffin, 2001)


3) Weshalb ist die Überwachung der Muskelmasse wichtig?


Fett und Muskel Vergleich Replica.

Pro Pfund zusätzlicher Muskelmasse benötigt der Körper in etwa zusätzliche 50 Kalorien pro Tag. Wenn sie mehr Sport treiben, wächst ihre Muskelmasse an, was wiederum die Kalorienverbrennung beschleunigt. Ein Anwachsen der Muskelmasse lässt ihre Stoffwechselrate steigen und hilft so dabei, Übergewicht zu reduzieren und auf gesunde Weise Gewicht zu verlieren. Da Muskeln viel dichter sind als Fett, ermöglicht die Überwachung der Muskelmasse ein genaueres Verstehen der Gesamtkörperzusammensetzung und der Änderungen des Gesamtgewichts.

Die Tanita Körperfettanalysewaage misst das Gewicht der Muskelmasse in ihrem Körper, so können sie einfach den Erfolg von mehr Sport oder einem Trainingsplan nachvollziehen. Sie werden zudem herausfinden, dass, wenn Sie häufiger Sport machen, sich ihr Gewicht stabilisiert, eventuell auch zunimmt, da ihre Muskelmasse anwächst und ihr Körperfett abnimmt.

Die Größe der Gesamtmuskelmasse wird bei den Tanita Waagen absolut in kg angezeigt. Die Größe der jeweils gemessenen Gesamtmuskelmasse ist der gesundheitlich entscheidende Gradmesser für aktuell gegebene Stoffwechselaktivität, Herz-Kreislauf-Belastbarkeit, Immunaktivität und Gelenkschutz. Durch die Anzeige in kg, können Sie eine Veränderung der Muskelmasse leicht kontrollieren.

Bei der Muskel- und Knochenmasse handelt es sich um einen indirekt ermittelten Wert mit hoher Aussagequalität. Ein bestimmter Prozentsatz der Magermasse wird als Knochenmasse angenommen, der Rest ist Muskelmasse. Hier sind die Skelettmuskulatur (beim Mann durchschnittlich 40% bei der Frau 30% vom Gesamtgewicht) und die Eingeweidemuskulatur (alle Organe) zusammengefasst.

4) Was ist der Körperbauwert?


Frauen mit unterschiedlichem Körperbau

Bei zunehmender Aktivität kann es sein, dass sich das Gewicht nicht verändert, aber die Zusammensetzung von Körperfett und Muskelmasse sich neu gestaltet. Dies verändert Ihren Körperbauwert

Der Körperbauwert eröffnet dem Nutzer die Möglichkeit die Entwicklung seines Körperbaus zu verfolgen und den Ergebnissen entsprechend sein Gesundheits- und Ernährungs- und Fitnessprogramm anzupassen.

Gemäß des Körperfett- und Muskelmasseanteils wird die Körperanalysewaage ihren Körperbau in eine der folgenden Kategorien einteilen:

Tanita Körperbauwert

Tanita Körperbauwert Tabelle

5) Knochenmasse, was ist das?


Zeigt das Gewicht des Knochenmineralanteils in Ihrem Körper an. Dieses Ergebnis wird durch statistische Kalkulationen erreicht, die auf Forschungsergebnissen beruhen unter der Annahme, dass eine enge Verbindung zwischen Knochengewicht und fettfreier Körpermasse besteht.

Weshalb ist die Überwachung der Knochenmasse wichtig?

Der Aufbau von Muskelgewebe durch Sport unterstützt nachgewiesenermaßen kräftigere, gesündere Knochen. Gesundheitlich anzustreben ist eine große Knochenmasse, durch regelmäßiges Muskelaufbau-Training (Sport), möglichst im Freien (UV-Licht) und ausreichende Kalzium-Zufuhr. Körperliche Betätigung stärkt die Gesundheit von Muskeln und Knochen. Regelmäßige sportliche Übungen führen zu kräftigeren Muskeln, Sehnen und Bändern sowie dichteren Knochen. Gewichtsbelastungsübungen wie Joggen, Inline-Skaten und Tanzen haben in Studien bei Jugendlichen zur Verdichtung der Knochen geführt. Bei Erwachsenen erhalten sie die Dichte der Knochen und verlangsamen den Abbau der Knochenmasse (Osteoporose), der mit zunehmendem Alter einsetzt.

Bestimmung der Gesamtknochenmasse:

Hierzu erfolgt die Angabe des Knochengewichts in kg.

40% aller Frauen über 50 Jahren haben eine erhöhte Knochenbruchanfälligkeit aufgrund von Osteoporose. Bei Frauen ist das Risiko an Osteoporose zu erkranken 5x höher als beim Brustkrebs.

Tanita Knochenmasse
Bei folgenden Personengruppen sind die Ergebnisse der Knochenmasse ungenau und sollten nur als Anhaltspunkt herangezogen werden: Osteoporose Patienten, alte Menschen und Frauen nach den Wechseljahren, schwangere Frauen, Kinder und Jugendliche während des Wachstums.Bei der Muskel- und Knochenmasse handelt es sich um einen Schätzwert mit hoher Aussagequalität. Ein bestimmter Prozentsatz der Magermasse wird als Knochenmasse angenommen, der Rest ist Muskelmasse. Das Knochengewicht beträgt nur 1% bis 2% unseres Körpergewichtes.

Die im Einzelfall verfügbare Tanita Messgröße, bei der es sich ja nun einmal um einen indirekt ermittelten Schätzwert handelt, ist in gar keinem Fall für Diagnostikzwecke, z.B. bei Verdacht auf Osteoporose oder Knochenbruch verwertbar. Hier ist immer ärztliche Fachkompetenz mit hochauflösendem medizinischem Spezialgerät gefordert.

6) Was ist der Grundumsatz?


Der Grundumsatz (BMR) ist die Anzahl der Kalorien (Energie), die der Körper im Ruhezustand verbrennt.

Die Stoffwechselgeschwindigkeit ist von vielen Faktoren abhängig: wie Geschlecht, Alter, Muskelmasse im Vergleich zum Körperfett und regelmäßiger sportlicher Aktivität.

Im Allgemeinen ist die Rate bei Männern höher als bei Frauen, wegen des Hormones Testosteron und den kräftigeren Muskeln. Die Rate bei Männern ist relativ konstant und stabilisiert sich etwa im Alter von 50 Jahren, wenn die Testosteronproduktion langsam abnimmt. Die Rate der Frauen nimmt während einer Schwangerschaft zu, in der Stillzeit steigt sie weiter an, fällt aber während der Menopause.

Weshalb ist die Überwachung des Grundumsatzes wichtig?

Das Verstehen des Grundumsatzes ermöglicht es, die je nach Körperbau und Lebensstil benötigten Kalorien zu überwachen. Je mehr Muskelmasse ein Mensch besitzt bzw. je aktiver er ist, desto mehr Kalorien benötigt er – entsprechend diesen Informationen kann ein Ernährungs- und Fitnessprogramm erstellt werden. Der Grundumsatz nimmt mit der Körperalterung ab. Allerdings kann der Grundumsatz durch regelmäßigen kardiovaskulären Sport und erhöhte Aktivität angekurbelt werden.

Tägliche Kalorienaufnahme

Bei jeder Messung ermittelt die Grundumsatz-Funktion Körperfettanalyse-Waage automatisch die Kalorienanzahl, die sie innerhalb von 24 Stunden zu sich nehmen müssen, um ihr aktuelles Gewicht konstant zu halten.

Um den täglichen Energiebedarf zu ermitteln, sind zwei Aspekte relevant:

  • Der Grundumsatz (BMR) – die Energie, die ein Körper im Ruhezustand benötigt um die grundlegenden Körperfunktionen wie Atmen, Herzschlag und Temperaturregulierung aufrecht zu erhalten.
  • Der Aktivitätsumsatz:  – die Energie, die ein Körper benötigt um sich entsprechend seinem Körperaktivitätsgrad zu bewegen.

Die Gleichung lautet:

Gesamtenergiebedarf = Grundumsatz + Aktivitätsumsatz

Der Grundumsatz beansprucht schätzungsweise 60% der täglich konsumierten Kalorien. Er wird nach dem Körpergewicht ermittelt, wenngleich weitere Faktoren wie Alter, Geschlecht, Größe, und Körperbau in die Berechnung einfließen.

Der übrige Energiebedarf richtet sich nach dem täglichen Bewegungspensum. Das lässt sich in eine der folgenden vier Kategorien einordnen:

Tanita Arbeitsumsatz Aktivität Tabelle

Ihre Kategorie gibt an, um wie viel Prozent ihr Grundumsatz erhöht werden muss um ihren gesamten Kalorienbedarf zu ermitteln. Wenn sie zum Beispiel einen sehr aktiven Lebensstil pflegen müssen sie ihren Grundumsatz mit schätzungsweise mit weiteren 50 % malnehmen.

7) Was ist das Stoffwechsel-Alter?


Diese Funktion berechnet ihren Grundumsatz und zeigt das Durchschnittsalter an, dem dieser Stoffwechseltyp entspricht. Der Grundumsatz sinkt mit dem Alter. Kinder haben einen höheren relativen Grundumsatz als Erwachsene, entsprechend der für das Wachstum und die Ausbildung von Gewebe benötigten Energie. Der Grundumsatz von Kindern erreicht seinen Scheitelpunkt im Alter von etwa 16 oder17 Jahren. Dann baut der Körper langsam Muskulatur ab und Fettmasse auf. Entsprechend sinkt der Kaloriengrundumsatz.

Warum ist das Stoffwechselalter wichtig?

Die Körperanalysewaage berechnet ihren Grundumsatz und ein Alter, das auf statistischen Informationen aus umfangreichen Forschungen von Tanita basiert. Ist ihr Stoffwechselalter höher als ihr tatsächliches Alter, ist das ein Hinweis darauf, dass sie ihren Stoffwechselumsatz ankurbeln sollten. Erhöhte körperliche Tätigkeit baut gesundes Muskelgewebe auf, das mehr Kalorien verbrennt und verbessert ihr Stoffwechselalter.

8) Was ist Viszeral-Fett?


Viszeralfett (Organfett) umgibt die lebenswichtigen Organe in Brust und Bauchraum. Ein hoher Organfettanteil erhöht das Risiko auf Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Diabetes Typ 2. Eine Reduzierung des Organfettanteils kann den Insulinfluss wesentlich stabilisieren und senkt das Risiko an Diabetes und Ähnlichem zu erkranken.

Viszeralfett Organfett 2 Frauen im Vergleich

Referenzstabelle für das Viszeralfett

Ihre Tanita Körperanalysewaage beurteilt ihren Organfettanteil nach den folgenden Gruppen:

Tanita Viszeralfett Tabelle

*Infotext: www.tanita.com

 

Die Kommentare sind geschlossen.